Hüttenwanderungen

Alpmuseum uf m Tannberg

Genussvoll von Hütte zu Hütte wandern

Du kannst dich nicht entscheiden ob Sport oder Kulinarik? Musst du auch nicht! Um die Aadla Chalets gibt es genügend Hüttenwanderungen, die Bewegung und Genuss verbinden! Also zieh deine Wanderschuhe an und mach dich über die schönsten Wanderungen auf den Weg zu den urigsten Hütten, wo das ein oder andere Schmankerl schon wartet!

Genusswanderungen

Darf es heute ein traditioneller Kaiserschmarren sein? Oder doch lieber ein herzhaftes Knödel-Trio? Unsere Hütten halten für jeden Gaumen etwas bereit! 

Auch als Knödelhütte bekannt lässt der Name schon erahnen, womit diese Hütte die Bäuche verwöhnt! Hier wird das ganze Jahr über fleißig geknödelt, damit Sommer wie Winter alle leeren Mägen mit klassischen Knödeln wie dem Speck-, oder Spinatknödel gefüllt werden können. Natürlich hält die Hütte auch weitere regionale Spezialitäten bereit!  

Erreichen kannst du die Auenfelderhütte über den Körbersee, indem du den Körbersee passierst und durch das Auenfeld bis zur Hütte wanderst. Die andere Option ist ab dem Hochtannbergpass über einem Güterweg entlang, der im Winter als Skiabfahrt bekannt ist!  

Bis Oktober täglich geöffnet 

Was wäre ein Urlaub in Österreich ohne einen leckeren Kaiserschmarren? Dafür, dass dir diese regionale Leckerei nicht entgeht, sorgt die Hochalphütte. Kaiserschmarren in verschiedenen Variationen sowie weitere Köstlichkeiten warten hier auf dich.  

Ganz bequem mit der Steffisalpbahn meisterst du die ersten Höhenmeter, worauf ein kurzer Anstieg in Richtung Spitziger Stein und Hochalphütte folgt. Der Spitzige Stein thront mit Gipfelkreuz am Horizont, von wo aus du einen grandiosen Rundumblick genießen kannst! Pssssst… Schau auch mal hinter den Stein, wo sich ein grün-blauer Stausee vor Gipfelpanorama versteckt! Weiter geht es mit nur wenigen Höhenunterschieden zur Hochalphütte. Hast du bei der Hochalphütte nochmal neue Energie getankt, so solltest du den kurzen Weg zum Panoramasee noch auf dich nehmen – wir versprechen dir, dass rentiert sich! Möglicherweise reicht die Energie sogar für den Heimweg über den Körbersee? 

Tipp: jeden Samstag im August und September lockt die Hütte abends mit ihrem kulinarischen Highlight „Heißer Stein“, welches vom Hütten DJ umrahmt wird! Du bist aber eher der Frühaufsteher? Wie wäre es mit einem Bergfrühstück nach einer Sonnenaufgangswanderung?  

Bis 09. Oktober 2022 täglich geöffnet 

Genuss mit Weitblick! Bei der Widdersteinhütte genießt du garantiert nicht nur dein Essen – pass auf, dass vor lauter Ausblick-Bestaunen dein Essen nicht kalt wird!  

Die Widdersteinhütte erreichst du vom Hotel Adler (Hochtannbergpass) in ca. 40 Minuten über einen Anstieg durch den grünen Berghang.  

Tipp: Du möchtest nicht den gleichen Weg zurückgehen? Dann nimm doch den Abstieg über den Hochalpsee, indem du auf Höhe der Hütte den Widdersteinfelsen passierst und dem schmalen Weg hinunter zum Hochtannbergpass folgst. 

Bis 09. Oktober 2022 täglich geöffnet 

Bei so vielen leckeren traditionellen Gerichten weißt du gar nicht wofür du dich entscheiden sollst? Dann ist ein Ausflug zum Cafe Uta in Holzgau perfekt für dich – dort gibt es nämlich ALLES was das Herz begehrt! Von der deftigen Hauswurst über die traditionellen Kässpätzle bis hin zum klassischen Kaiserschmarren – diese rustikale und traditionelle Almhütte bietet jegliches regionales Gericht an. Dazu noch ein süßer Nachtisch aus Omas Backofen? 

Startpunkt der Wanderung ist die Kirche in Holzgau. Von dort führt entlang des Baches ein Güterweg durch den Wald zum imposanten Simms-Wasserfall! Fertig gestaunt geht es dann weiter zum Cafe Uta. 

Tipp: Du bist schwindelfrei und liebst den Adrenalin-Kick? Dann solltest du unbedingt den Rückweg über die Hängebrücke Holzgau wählen – in über 100 Metern Höhe geht´s zurück zum Ausgangspunkt. 😉 

Bis 09. Oktober 2022 geöffnet, Mittwoch Ruhetag 

Es dreht sich um den Knödel, hausgemachten Speck und Käse sowie natürlich um die Wurscht! Aber auch Flammkuchen oder Bio-Steaks vom lokalen Bauern finden neben weiteren regionalen Gerichten Platz auf der Speisekarte. Aber hier ist nicht nur die Speisekarte besonders – auch wenn du die Sonne auf der Sonnenterrasse genießt, solltest du unbedingt einen Blick in die Gaststube werfen! Diese Hütte begeistert von außen sowie auch von innen… 

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Geierwally Parkplatz in Elbigenalp (Lechtal), von wo du die Kasermandl-Hütte in ca. 1 Stunde erreichst. Eine weitere Option wäre der Geierwally-Rundweg, welcher ebenso beim Parkplatz startet.  

Bis Oktober geöffnet, Dienstag Ruhetag 

In wunderschöner Umgebung und mit Blick auf Lech genießt du auf der Sonnenterrasse der Rud Alpe österreichische Spezialitäten wie das Tiroler Gröstl, Vorarlberger Kässspätzle oder eine regionale Brettljause. Daneben spähen auch Klassiker wie Backhendl, Schnitzel oder Spaghetti aus der Speisekarte. 

Tipp: jeden Donnerstag ab 18:00 Uhr findet der Dry Aged Steak-Abend statt – unter idealen Bedingungen abgehängte und gereifte Steaks verwöhnen den Gourmet-Gaumen! T-Bone-Porterhouse-Filet-Steak & Co warten auf dich!  

Die Rud Alpe thront über Lech, von wo aus die Hütte mit seinem großen Blumen-Herz schon zu erspähen ist! Vom Dorfplatz geht es entlang der Straße in Richtung „Hotel Anemone“, wo dich dann ein Güterweg in kurzer Zeit zur Rud Alpe führt.  

Tipp: der Rätselring (Start Hotel Anemone) oder auch der Arlenzauberweg (Start Bergstation Oberlechbahn) lassen vor allem Kinder ganz vergessen, dass sie eigentlich gerade wandern! Beide Themenwege führen direkt zur Rud Alpe, wo ein Wasserspielplatz wartet!  

Bis 18. September 2022 täglich geöffnet 

Genuss. Herbst. Zeit im Bregenzerwald

Der Bregenzerwald ist für seine Kulinarik bereits bekannt – zu jeder Jahreszeit! Vor allem ein Leckerbissen lockt seine Genießer immer wieder in die Region: unser Käse – verwurzelt im Bregenzerwald. Das Käseparadies reicht von mild bis wild und bietet das Beste aus heimischen Speisekammern. Entlang der Käsestraße gibt es alles rund um den Käse zu entdecken und vor allem: zu erschmecken! Die Käsestraße Bregenzerwald bietet von Sennereien, über den Käsemacher bis hin zu Museen und Gasthäusern alles zum Thema Käse an und lässt dich den Bregenzerwald mit allen Sinnen erleben (und das ganzjährlich)! 

Das ist aber noch längst nicht alles! Der Bregenzerwald verwandelt sich im Herbst zur wahren Genießer-Ecke. Vom 16. September bis zum 09. Oktober 2022 hat die Region einiges an Kulinarik zu bieten!

 Damit dein Urlaub in den Bergen auch wirklich keine Wünsche offen lässt, hat unsere Urlaubsfee bereits individuelle Pauschalen geschnürt, die exklusive Extras für euch bereithalten – von der aktiven Bergzeit bis zum entspannten Chalet-Genuss ist für jeden das Richtige dabei!  

Wir freuen uns darauf, dich und deine Lieben in unseren Aadla Chalets zu begrüßen! 

Herbstgenuss

gedeckter Tisch auf Terrasse

Herbstgenuss im Bregenzerwald

Die Abende werden kühler, die Tage kürzer und die Natur zeigt sich in ihren schönsten orange-gelben Tönen: der goldene Herbst ist angerückt. Diese farbigste Jahreszeit lässt sich in den Bergen nochmal besonders gut genießen, bevor sich der Winter mit seinen ersten Schneeflocken ankündigt. Nicht nur beim Wandern kann der Bergherbst mit seiner besonderen Stimmung erlebt werden – auch kulinarisch ist der Herbst bei uns in den Bergen eine wahre Genusszeit!  

Herbst-Kulinarik erwandern

Du kannst dich aber nicht entscheiden, ob Bergherbst erwandern oder doch lieber Herbstgenuss auf der Zunge? Na dann hat unsere Urlaubsfee die perfekte Kombination für dich: Wandern mit Kaiserschmarren und 360-Grad-Bergpanorama!

Die ersten Höhenmeter überwindest du dabei ganz gemütlich mit der Steffisalp-Bahn, von wo die Wanderung zur Hochalphütte startet. Nach ca. 15 Minuten solltest du unbedingt die Aussicht beim Spitzigen Stein genießen – und auch mal einen Blick nach hinten werfen: dort liegt der blau-grüne Stausee, der ein Panoramablick auf den Biberkopf eröffnet. Nach ca. 20 Minuten erreichst du die Hochalphütte, wo Kaiserschmarren, Heidelbeerschmarren und weitere übliche Verdächtige für den kulinarischen Genuss sorgen. Mit genügend getankter Energie, solltest du unbedingt einen Abstecher zum Panoramasee machen (ca. 15-20 Minuten), der am Salobersattel thront und in türkis-blauen Farben vor dem imposanten Widderstein glitzert. 

Tipp: Samstagabends bietet die Hochalphütte auf Voranmeldung ihr kulinarisches Highlight „heißer Stein“ an, der den Gaumen nur so verwöhnt! Serviert werden Dips sowie herzhafte Beilagen – dazu grillst du auf dem vorgeheizten Naturstein nach Herzenslust verschiedene Fleisch- und Fischsorten sowie Garnelen (auch vegetarisch möglich). Die Bahn bringt dich dabei bis 17:00 Uhr bequem nach oben, zurück nach unten geht es gemütlich zu Fuß – Verdauungsspaziergang inklusive. 😉  

Genuss. Herbst. Zeit im Bregenzerwald

Der Bregenzerwald ist für seine Kulinarik bereits bekannt – zu jeder Jahreszeit! Vor allem ein Leckerbissen lockt seine Genießer immer wieder in die Region: unser Käse – verwurzelt im Bregenzerwald. Das Käseparadies reicht von mild bis wild und bietet das Beste aus heimischen Speisekammern. Entlang der Käsestraße gibt es alles rund um den Käse zu entdecken und vor allem: zu erschmecken! Die Käsestraße Bregenzerwald bietet von Sennereien, über den Käsemacher bis hin zu Museen und Gasthäusern alles zum Thema Käse an und lässt dich den Bregenzerwald mit allen Sinnen erleben (und das ganzjährlich)! 

Das ist aber noch längst nicht alles! Der Bregenzerwald verwandelt sich im Herbst zur wahren Genießer-Ecke. Vom 16. September bis zum 09. Oktober 2022 hat die Region einiges an Kulinarik zu bieten!

Alles Käse: von der traditionellen Käsknöpflepartie in der Villa Maund, über Käsegenuss in der Nostalgiebahn „Wälderbähnle“ bis hin zum Käsefondue dreht sich hierbei alles um den Bregenzerwälder Leckerbissen! 

Gaumenfreuden mit Programm: nur Schnabulieren gibt´s nicht! Der Bregenzerwald bietet mehr – darf es eine Hofführung dazu sein? Oder ein Dorfrundgang? Oder doch lieber ein Frühschoppen mit musikalischer Umrahmung? Gerne! 

Herbstzeit ist Wild-Zeit: und diese Zeit lässt sich in unseren regionalen Restaurants besonders gut genießen! Wie gut, dass unsere Jäger-Familie um´s Eck wohnt und in ihrem traditionellen Gasthaus das eigene Wild in regionale Köstlichkeiten verpackt und zum Genuss für alle macht. 

Über Täler- und Tellerränder: wöchentlich laden talüberschreitende Wanderungen dazu ein, kulinarische Highlights zu erwandern! 

Save The Date!

Einzelne Gaumenfreuden unserer kulinarischen Highlights möchten wir euch keinesfalls vorenthalten!

Samstag, 01. Oktober 2022, Abfahrt ab Bezau um 10:45, 13:45 & 15:45 Uhr 

Käse.Wein.Genuss in der Museumsbahn: Schon öfters durchgeführt und bei Fahrgästen beliebt. An diesem Samstag werden in speziell beschilderten Wagons köstliche Käsevariationen und Varianten vom Wäldar Win serviert.  

Kosten: EUR 15,00 für die Käse- und Weindegustation. Das Zugticket ist zusätzlich zu lösen. 

Freitag, 30. September 2022, 15:00 Uhr im Hotel Gasthof Adler, Schoppernau  

Die Villa Maund in den Wäldern von Schoppernau/ Hopfreben lockt mit kulinarischen Feinheiten und seiner Geschichte die Besucher an. Die geschichtliche und kulinarische Reise startet beim Hotel Adler. Klaudia Moosbrugger führt Sie entlang des F.M. Felder Wegs. In der Villa erwartet Sie ein Aperó und anschließend laden wir zu einer traditionellen Käsknöpflepartie ein. Mind. 20 Personen.

Kosten: EUR 49,00 pro Person inkl. Aperitif, Shuttle nach Wunsch (EUR 2,00) 

Samstag, 17./24. September & 01./08. Oktober, 18:00 Uhr, Sonne Lifestyle Resort Bregenzerwald, Mellau 

Natalie Läßer, Dipl. Sommelière, verbindet im Weinkeller der Sonne ausgewählte Käse und Weine zur sensorischen Auskostung auf hohem Niveau.  

Kosten: EUR 28,00 pro Person 

Samstag, 17. September, Schwarzenberg 

Die besten Sennerinnen und Senner des Landes werden mit ihren Spezialitäten begrüßt und ausgezeichnet. Käsefreunde aus Nah und Fern finden dabei den Weg in den Bregenzerwald, um die besten Käse zu verkosten und nebenbei den Markt mit regionalem Handwerk zu besuchen. 

Freitag, 07. Oktober, 08:00-18:00 Uhr, Sennerei Alpenkäse, Bezau 

Die Käseherstellung kann über den Besuchergang selbst beobachtet werden oder unter fachkundiger Begleitung entdeckt werden. Nach der Besichtigung werden allerhand Hart- und Schnittkäse verkostet. Zudem gibt es feine Köstlichkeiten, wie Raclette Brot uvm. Aktionen für Kinder. Keine Anmeldung erforderlich. 

Genuss im Chalet

Du möchtest Genuss erleben, dein heimeliges Chalet aber nicht verlassen? Kein Problem – wir bringen die Leckerbissen ganz einfach zu dir! Mit traditionellem Käsefondue, Walser Raclette oder auch ausgewählten regionalen Gerichten verwöhnen wir gerne deinen Gaumen – du bleibst dabei ganz bequem in deinem Chalet!

 Damit dein Herbsturlaub in den Bergen auch wirklich keine Wünsche offen lässt, hat unsere Urlaubsfee bereits individuelle Pauschalen geschnürt, die exklusive Extras für euch bereithalten – vom aktiven Bergherbst bis zum entspannten Chalet-Genuss ist für jeden das Richtige dabei!  

Wir freuen uns darauf, dich und deine Lieben in unseren Aadla Chalets kulinarisch zu verwöhnen! 

Schlechtwetterprogramm Spiel & Spass

Kinder spielen Brettspiel

Schlechtwetterprogramm

Ihr möchtet euch den Spaß nicht verderben lassen, nur weil Regen vom Himmel fällt? Dann hat unsere Urlaubsfee das perfekte Schlechtwetterprogramm für euch – für besonders viel Spiel & Spaß!

Spiel & Spass

Ein über 170 m2 großer Indoorspielplatz mit Funpark, Tischfußball, Air-Hockey-Automat und extra Kleinkinderbereich wartet in Damüls auf euch! 

Öffnungszeiten:

täglich von 09:00-17:00 Uhr im „Haus Alpenrose“ 

Wer es noch etwas größer mag: 2.000 m2 zum Klettern, Toben und Hüpfen stehen in der Spielfabrik in Dornbirn bereit. Außerdem warten dort ein großes Kletterlabyrinth, Rutschen, Trampoline, eine Gokart-Bahn, Bobbycars, Fahrräder und Traktoren auf die Kids. Für die Erwachsenen ladet das Restaurant zum Verweilen ein.

Öffnungszeiten:

täglich von 10:00-19-00 Uhr (geschlossen: 24.-25.12. & 01.01) 

Diese interaktive Naturschau begeistert klein und groß – dabei ist Angreifen und Ausprobieren sogar erwünscht! Zahlreiche Experimentierstationen warten auf die Besucher, wobei die Themen von den typischen Vorarlberger Lebensräumen bis zum Wunder Mensch reichen. Bist du schon einmal in einen Dachsbau gekrochen? Oder hast du schon die fleißigen Bienen beim Arbeiten beobachtet? Hier hast du die Chance dazu! Den Hunger dazwischen stillt das Restaurant vor Ort. 

Öffnungszeiten:

täglich von 10:00-18:00 Uhr

(10% Ermäßigung mit Bregenzerwald Card)

 

Nicht vergessen: nach den spannenden Erlebnissen geht´s dann natürlich ab in die private Sauna und den warmen Badezuber oder gemütlich vor den knisternden Kamin!

Kleinen Familien bieten unsere Chalets für 4-5 Personen genügend Platz für erholsame Regenstunden, während größere Familien oder Freunde Platz in den Chalets für 6-8 Personen finden. Egal für welches Chalet ihr euch entscheidet: den privaten Wellnessbereich genießt jeder wann und wie lange er will – da verfliegen die Regenstunden wie im Nu.

 

Und da die Sonne garantiert wieder hervorkommen wird, hat die Aadla Urlaubsfee euch auch schon im Vorfeld maßgeschneiderte Angebote vorbereitet, die auch an sonnigen Tagen jeglicher Langeweile vorbeugen. Schau doch mal vorbei und finde von viel Action bis zum Naturgenuss das passende Package für dich und deine Familie!

 

Wir freuen uns darauf, dich und deine Familie bald bei uns in den Aadla Walser-Chalets begrüßen zu dürfen!

Schlechtwetterprogramm Besonderes

Wälderbähnle | Sommerurlaub im Bregenzerwald

Schlechtwetterprogramm

Für Wanderungen spielt das Wetter heute nicht mit aber Zuhause bleiben wollt ihr auch nicht? Dann wäre das Regenwetter doch eine gute Gelegenheit, um Schröcken und seine Umgebung zu erkunden und mehr über Tradition und Kultur zu erfahren… Und dabei noch ganz besondere Erlebnisse entdecken!

Kultur, Tradition & ganz besondere erlebnisse

Wir drehen die Zeit zurück: durch eine Fahrt mit dem Wälderbähnle! Die Nostalgiebahn tuckert vom alten Bahnhof in Bezau nach Bersbuch. Im Einsatz ist das Bähnle mit historischen Diesel- oder Dampflokomotiven. 

Fahrplan:  

13.07.22 – 07.09.22 immer MI, SA & SO 

Ab Oktober immer SA & SO 

Kennt ihr das Original Grauvieh? Oder das Montafoner Steinschaf? Die Beiden sowie Esel, Ziegen, Hasen und viele mehr erwarten eure Streicheleinheiten im Muxelhof in Lech. Tipp: nach dem Besuch bei den Tieren ist solltet ihr im Restaurant unbedingt regionale Kostbarkeiten wie ein echter Arlberger Marend, eine würzige Hirschwurst, Vorarlberger Kässpätzle oder einen hausgemachten Kaiserschmarren probieren! 

Öffnungszeiten: 

täglich vom 16.06. – 02.10.22

Bei diesem Bauernhof werden sämtliche landwirtschaftliche Prozesse erlebbar gemacht. Der Kuh-Laufstall, das Ziegen-Tollhaus, der Kräutergarten und vieles mehr können bei einer Betriebsbesichtigung entdeckt werden (Voranmeldung notwendig). 

Du wolltest schon immer einmal live dabei sein beim Ziegen und Kühe melken? Dann bist du hier richtig! Als Highlight gibt es dazu sogar noch einen Brunch bzw. ein Käsebuffet und Molkgetränke – Bauernhof mit allen Sinnen erleben! 

Oder interessiert dich mehr, wie die gemolkene Milch dann weiterverarbeitet wird? Dann komm in die Sennschule, wo Käse selbst hergestellt werden kann.

Öffnungszeiten:

MO-FR von 08:30-12:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr 

SA von 08:30-12:00 Uhr 

+4355123044

Käseherstellung begeistert Menschen jeden Alters! Bei einer Führung erfährst du von der Gewinnung der Milch bis hin zum fix fertigen Produkt alles was du schon immer wissen wolltest! Und da es bei einer solchen Besichtigung schon einmal passieren kann, dass der Magen zu knurren beginnt, ist eine Kostprobe mit dabei. Solltest du gar nicht mehr genug von den Leckereien bekommen, nimmst du dir aus ihrem Verkauf einfach ein paar Tiroler Spezialitäten mit nach Hause!

Voranmeldung notwendig+4356335636 

 

Nicht vergessen: nach den spannenden Erlebnissen geht´s dann natürlich ab in die private Sauna und den warmen Badezuber oder gemütlich vor den knisternden Kamin!

Kleinen Familien bieten unsere Chalets für 4-5 Personen genügend Platz für erholsame Regenstunden, während größere Familien oder Freunde Platz in den Chalets für 6-8 Personen finden. Egal für welches Chalet ihr euch entscheidet: den privaten Wellnessbereich genießt jeder wann und wie lange er will – da verfliegen die Regenstunden wie im Nu.

 

Und da die Sonne garantiert wieder hervorkommen wird, hat die Aadla Urlaubsfee euch auch schon im Vorfeld maßgeschneiderte Angebote vorbereitet, die auch an sonnigen Tagen jeglicher Langeweile vorbeugen. Schau doch mal vorbei und finde von viel Action bis zum Naturgenuss das passende Package für dich und deine Familie!

 

Wir freuen uns darauf, dich und deine Familie bald bei uns in den Aadla Walser-Chalets begrüßen zu dürfen!

Schlechtwetterprogramm Sport & Bewegung

Schlechtwetterprogramm | Familienurlaub

Schlechtwetterprogramm

Der Regen plätschert auf´s Chalet-Dach aber ihr habt keine Lust herumzuliegen? Dann haben wir das perfekte Schlechtwetterprogramm für euch, bei welchem Sport und Bewegung trotz Regenfall nicht zu kurz kommen!

Sport & Bewegung

Der Klassiker für Schlechtwettertage: das Hallenbad! Wasserfall, Rutsche, Sprudelbecken und vieles mehr warten dort auf alle Wasserratten. 

Öffnungszeiten:

Montag Ruhetag 

bis 02.10.2022 von 10:00-21:00 Uhr 

ab 04.10.2022 von 14:00-21:00 Uhr 

Sauna: DO + SO von 16:00-21:00 Uhr 

Die Kletterhalle K1 in Dornbirn bietet Kletterspaß sowohl für Neueinsteiger als auch Fortgeschrittene. Die Kletterschule vor Ort bietet ein breites Kursangebot, welches von Privatkursen über Basiskurse bis zum  gemeinsamen Eltern-Kind-Klettern reicht – damit sich garantiert jeder vom Kletterfieber anstecken lassen kann

Öffnungszeiten:

MO-FR von 08:00-22:00 Uhr 

SA&SO von 09:00-17:00 Uhr 

Im sport.park.lech wartet Kegelspaß für die ganze Familie! Als Krönung können spezielle Lichteffekte und Sounds für ein außergewöhnliches Bowling-Erlebnis sorgen.  

Öffnungszeiten:

Montag Ruhetag 

DI-SO von 15:00-22:00 Uhr 

 

Regenspaziergang

Für Regenwanderung kommt nur folgendes in Frage: eine Almen-Wanderung, eine Wasserfall-Wanderung oder Pfützen-Springen!  Chalets für 6-8 Personen finden. Egal für welches Chalet ihr euch entscheidet: den privaten Wellnessbereich genießt jeder wann und wie lange er will – da verfliegen die Regenstunden wie im Nu.

Almen-Wanderungen: 

Die Wege zu diesen Almen sind gut aufbereitet und somit nicht matschig oder rutschig – das beste daran? Ihr habt die Natur garantiert fast für euch allein! Nicht nur die Natur – auch die wartenden, gemütlichen Almstuben. Sie sorgen für wohlige Wärme und eine leckere Tasse heiße Schokolade! Und dazu vielleicht ein warmer, frischer Kaiserschmarren? Kurze Wanderungen, die schnell wieder zurück ins Tal führen: 

Mit der geschlossenen Gondel fährst du ganz bequem und trocken zur Bergstation, von wo du eine kurze Regenwanderung zum Gipfel oder eine Rundwanderung machen kannst. Egal für was du dich entscheidest: Aufwärmen solltest du dich danach unbedingt mit einer heißen Schokolade im Panoramarestaurant an der Bergstation!  

Fahrbetrieb: täglich von 09:00-16:00 Uhr 

Diese Wanderung hat bei Regentagen einen ganz speziellen Vorteil: einige Teile des Weges verlaufen nämlich trocken durch abenteuerliche Höhlen und Tunnel! Der erste Teil der Wanderung führt über eine Schotterstraße durch einen Fichtenwald, bis die aufregenden Felstunnel erreicht werden. Spannung garantiert: die bis zu 30 Meter langen Tunnel können nämlich manchmal ganz schön dunkel werden. Wer dabei nicht in Wasserpfützen stolpern möchte, sollte sich eine Taschenlampe mitnehmen. Ansonsten sorgen einzelne „Fenster“ immer wieder für etwas Licht! Bei der Sulzlalm warten dann warme Speisen und Getränke auf euch.  

Öffnungszeiten: Mitte Mai – Mitte Oktober 

Diese Wanderung hat sogar gleich zwei Vorteile an Regentagen! Erstens: im Cafe Uta wartet eine heimelige Stube mit warmen Köstlichkeiten auf dich, in der du dich wunderbar aufwärmen und trocknen kannst. Zweitens: du kommst am Simms-Wasserfall vorbei, der an Regentagen besonders stark ist.  

Tipp: du solltest unbedingt den Rundweg laufen und nicht nur den imposanten Wasserfall bestaunen, sondern auch die ca. 105 Meter hohe Hängebrücke! 

Öffnungszeiten: Mittwoch Ruhetag 

bis 09.10. von 10:00-18:00 Uhr 

 

Wasserfall-Wanderungen: 

Wasserfallwanderungen sind an Regentagen besonders imposant, da die Wasserfälle viel mehr Wasser mit sich führen und somit noch größer und stärker sind!  

  • Hägerauer Wasserfall im Lechtal 
  • Simms-Wasserfall in Holzgau (zum Cafe Uta)
  • Wasserfallrundweg in Schoppernau

 

Nicht vergessen: nach den spannenden Erlebnissen geht´s dann natürlich ab in die private Sauna und den warmen Badezuber oder gemütlich vor den knisternden Kamin!

Kleinen Familien bieten unsere Chalets für 4-5 Personen genügend Platz für erholsame Regenstunden, während größere Familien oder Freunde Platz in den Chalets für 6-8 Personen finden. Egal für welches Chalet ihr euch entscheidet: den privaten Wellnessbereich genießt jeder wann und wie lange er will – da verfliegen die Regenstunden wie im Nu.

 

Und da die Sonne garantiert wieder hervorkommen wird, hat die Aadla Urlaubsfee euch auch schon im Vorfeld maßgeschneiderte Angebote vorbereitet, die auch an sonnigen Tagen jeglicher Langeweile vorbeugen. Schau doch mal vorbei und finde von viel Action bis zum Naturgenuss das passende Package für dich und deine Familie!

 

Wir freuen uns darauf, dich und deine Familie bald bei uns in den Aadla Walser-Chalets begrüßen zu dürfen!

Panoramawanderungen

Wanderer auf Kuhweide | Sommerurlaub im Bregenzerwald

Wanderungen vor Traum-Panorama

Was gibt es Schöneres, als zu einem Aussichtspunkt zu wandern? Na mit dauerhafter Aussicht zu wandern! Panoramawanderungen gibt es bei uns in Warth-Schröcken zu genüge: umliegende Gipfel, Bergseen oder auch die Dörfer und Kirchtürme im Tal prägen den 360-Grad-Blick!

Panoramawanderungen

Klingt gut? Dann bist du hier genau richtig! Unsere Urlaubsfee verrät dir 7 Wanderungen mit seeeeehr viel Panorama.

Umschauen und genießen nicht vergessen!

Startpunkt ist die Steffisalp-Bahn, mit der du bequem die ersten Höhenmeter überwindest. Von der Bergstation geht es dann rechts weg in Richtung Spitziger Stein, wo sich der erste Bergsee hinter dem Gipfelkreuz versteckt. WOW! Blau-grüner Stausee mit Blick auf den Biberkopf! Dann geht es weiter in Richtung Hochalphütte, die sich perfekt für eine Mittags- oder Kaffeepause eignet. Vorbei an der Hütte geht es zum zweiten See: der Panoramasee. Der Name ist hier Programm! Der türkis-blaue Bergsee glitzert vor einem herrlichen Panorama, welches vor allem durch den Widderstein geprägt wird. Du hättest natürlich jederzeit die Möglichkeit, wieder abzusteigen – wenn die Power aber noch reicht, solltest du unbedingt weiter über den Salobersattel zum Körbersee laufen. Panorama total!! Am Körbersee angekommen, hast du dir den hausgemachten Kuchen verdient! Von dort steigst du ganz bequem bis zu den Chalets ab. 

Dauer: bis zum Panoramasee ca. 60 Minuten; vom Panoramasee zum Körbersee nochmal ca. 60 Minuten 

Diese Wanderung kannst du direkt von deinem Chalet aus starten. Es geht zur Hauptstraße, und der Hauptstraße entlang nach unten, bis der Gehsteig aufhört und eine Brücke beginnt – die Straße nach rechts unten ist die Richtige. Vorbei am Haus Annette folgst du der alten Straße ca. 15 Minuten, bis links eine Abzweigung in Richtung Körbersee bzw. Auenfeld führt. Dieser folgst du für ca. 10 Minuten, dann führt ein schmalerer Weg rechts weg Richtung Alpe Felle. Du kommst vorbei an der Gletschermühle, die du dir unbedingt anschauen solltest – ein Relikt aus der Eiszeit! Nach dem Überqueren des Fellbaches kommst du in wenigen Minuten bei der Alpe Felle an. Dort hast du nicht nur einen tollen Blick auf das Dorf und die umliegenden Berge, sondern auch selbstgemachte Alp-Produkte, die du unbedingt kosten solltest! Nach deiner Pause geht es vorbei an der Alpe Felle wieder bergab ins Dorf, von wo dich der Wanderbus wieder nach Nesslegg bringt. 

Dauer: ca. 60 Minuten 

Längere Option: bei dieser etwas längeren Option, startest du deine Wanderung von deinem Chalet. Entlang der Hauptstraße geht es ein paar Meter nach unten, wo anschließend links ein Weg abführt, welcher zu einer Brücke über den Bach führt. Anschließend geht es etwas bergan über einen schmalen Weg in Richtung Körbersee. Schon hier genießt du immer wieder Panoramablicke, welche vom Dorfbild und den Bergspitzen geprägt sind! Beim Körbersee angekommen, eignet sich das Berghotel Körbersee perfekt für eine köstliche Pause. 😉 Vorbei am Körbersee geht es weiter zum Kalbelesee und Hochtannbergpass. Am Ende des Kalbelesees kannst du schon den Simmel mit dem thronenden Weltfriedenskreuz erblicken! Bei der Hauptstraße angekommen, folgen wir der Straße bis zum Hotel Adler, bei welchem der Aufstieg zum Simmel rechtes Hands liegt. Am Simmel angekommen, genießt du die Aussicht mit See- und Bergblick am Weltfriedenskreuz! 

Dauer: ca. 130 Minuten 

Kürzere Option: starte beim Hotel Adler, wo der Aufstieg zum Simmel zur rechten Hand liegt. Der Kiesweg führt dich an einer Kapelle vorbei zum Weltfriedenskreuz – Aussicht garantiert. 

Dauer: ca. 20 Minuten 

Diese “Hausrunde” startest du direkt von deinem Chalet aus. Dort biegst du nach links ab und kommst auf einen großen Parkplatz. Am Ende des Parkplatzes führt ein schmaler Weg ab, mit welchem du das Litzetobel durchquerst. Anschließend rechts abbiegen und den Anstieg in Richtung Schlössle nehmen. Bei einer Alphütte kommt eine Abzweigung, bei welcher du noch ein letztes Mal den kurzen Anstieg nach oben überwindest, wo dann die Belohnung auf dich wartet: ein 360 Grad Blick über ganz Schröcken und die Berge, die unser Dorf umrunden. Flach und teilweise bergab geht es dann weiter bis zur Sulzalpe, worauf der Abstieg zur Parzelle Wald folgt. Wir halten uns anschließend links in Richtung der Parzelle Schmitte. Dort angekommen, folgst du der asphaltierten Straße nach oben, bis du wieder bei deinem Ausgangspunkt ankommst!  

Dauer: ca. 75 Minuten 

Startpunkt ist die Bergstation der Steffisalp-Bahn, mit der du schnell und bequem einige Höhenmeter überwindest. Bei der Bergstation links, führt der Weg in Richtung Bürstegg – schon hier genießt du den Weitblick auf Bergspitzen wie den imposanten Biberkopf oder auch den Blick ins Dorf. Anschließend geht es in die ehemals höchstgelegene Walsersiedlung Voralbergs: nach Bürstegg. Nachdem du die alte Siedlung bestaunt hast, geht es mit Ausblick weiter talabwärts. Der Weg führt dich direkt zur Bushaltestelle Bürstegg, von welcher dich der Wanderbus zurückbringt.  

Dauer: ca. 130 Minuten 

Startpunkt ist auch hier die Bergstation der Steffisalp-Bahn, von welcher rechts ein Weg abführt, in Richtung Spitziger Stein. Du solltest unbedingt mal hinter den Spitzigen Stein mit Gipfelkreuz güggseln, denn dort versteckt sich ein blau-grüner Stausee mit Blick auf den Biberkopf! Anschließend geht es zur Hochalphütte, welche zu einer kulinarischen Pause einlädt. 😉 Vorbei an der Hütte geht es bergauf zum Panoramasee – WOOW! Fertig mit Staunen geht es zum Saloberkopf, weiter über den Salobersattel, wo du dich dann links hältst in Richtung Auenfelderhütte (hier bekommst du die leckersten, selbstgemachten Knödel!!). Vorbei an der Auenfelderhütte geht es zur Unteren Auenfeldalpe und anschließend links weiter zur ehemaligen Walsersiedlung Bürstegg. Leicht bergauf führt der Weg dich wieder zurück zur Steffisalpe Bergstation. Bei dieser Wanderung wirst du vor lauter Weitblick gar nicht mehr aus dem Staunen herauskommen!   

Dauer: ca. 250 Minuten  

Für einen erstaunlichen Ausblick eignet sich eines besonders gut: Pässe! Wie gut, dass wir gleich drei davon haben! Der Bus oder das Auto führen dich in ca. 15 Minuten nach Gehren, wo du über den Gemeindeweg bis zum letzten Haus wanderst. Dort angekommen, folgt der Einstieg in Richtung Gehrnerberg zum Koblatpass. Erster Pass absolviert! Mit Aussicht geht es weiter zum zweiten Pass: der Gemstelpass. Umschauen nicht vergessen! Dann geht es weiter zur Widdersteinhütte, wo du dir eine Stärkung (mit guter Aussicht!) wirklich verdient hast. Von dort kannst du direkt absteigen oder aber den Abstieg über den dritten Pass wählen: den Hochalppass. Vorbei am Hochalpsee geht es zurück an den Hochtannbergpass. Von dort bringt dich der Bus wieder bequem zurück zu deinem Chalet.

Dauer: ca. 300 Minuten

 

Du hast Lust auf Bergpanorama bekommen? Dann schau doch mal in unsere Pauschalen – für deinen aussichtsreichen Bergurlaub bei uns in den Aadla Chalets. 

Unsere kleineren Chalets eignen sich perfekt für Paare oder kleine Familien – die großen Chalets bieten Freunden oder der Großfamilie viel Platz zum Genießen! Der private Wellnessbereich ist unter anderem mit einem Badezuber ausgestattet, der auch mit kaltem Frischwasser befüllt werden kann und für Erfrischung auf der eigenen Terrasse sorgt – ob bei sommerlichen Temperaturen oder nach der Sauna.

Schlechtwetterprogramm

Kinder schlagen beim Spielen ein | Familien Urlaub Bregenzerwald

11 Geheimtipps für Schlechtwetterprogramm

Süße Tiere die sich über euren Besuch freuen, abenteuerliche Ausfahrten oder doch ein vergnügter Regenspaziergang – das Schlechtwetterprogramm bei uns in den Aadla Walser-Chalets sorgt dafür, dass Langeweile auch bei Regen keinen Platz einnimmt!

Wenn der Regen aufs Hausdach plätschert möchte man sich doch am liebsten unter der Decke verkriechen und den Tag verschlafen, oder? Nicht aber mit Kindern! Da ist schlechtes Wetter bestimmt kein Grund für langweilige Urlaubstage. Deshalb verrät euch die Urlaubsfee 11 Schlechtwetter-Tipps, mit denen der Familienurlaub in den Aadla Chalets auch in nassen Stunden zum Erlebnis wird!

1. Aqua Nova Steeg

Der Klassiker für Schlechtwettertage: das Hallenbad! Wasserfall, Rutsche, Sprudelbecken und vieles mehr warten dort auf alle Wasserratten. 

2. Wälderbähnle

Wir drehen die Zeit zurück: durch eine Fahrt mit dem Wälderbähnle! Die Nostalgiebahn tuckert vom alten Bahnhof in Bezau nach Bersbuch. Im Einsatz ist das Bähnle mit historischen Diesel- oder Dampflokomotiven. 

 
3. Indoor-Spielpark Damüls

Ein über 170 m2 großer Indoorspielplatz mit Funpark, Tischfußball, Air-Hockey-Automat und extra Kleinkinderbereich wartet in Damüls auf euch! 

4. Spielfabrik Dornbirn

Wer es noch etwas größer mag: 2.000 m2 zum Klettern, Toben und Hüpfen stehen in der Spielfabrik in Dornbirn bereit. Außerdem warten dort ein großes Kletterlabyrinth, Rutschen, Trampoline, eine Gokart-Bahn, Bobbycars, Fahrräder und Traktoren auf die Kids. Für die Erwachsenen ladet das Restaurant zum Verweilen ein.

5. Streichelzoo Muxelhof

Kennt ihr das Original Grauvieh? Oder das Montafoner Steinschaf? Die Beiden sowie Esel, Ziegen, Hasen und viele mehr erwarten eure Streicheleinheiten im Muxelhof in Lech. Tipp: nach dem Besuch bei den Tieren ist solltet ihr im Restaurant unbedingt regionale Kostbarkeiten wie ein echter Arlberger Marend, eine würzige Hirschwurst, Vorarlberger Kässpätzle oder einen hausgemachten Kaiserschmarren probieren! 

 
6. Bauernhof be-greifen in Egg

Bei diesem Bauernhof werden sämtliche landwirtschaftliche Prozesse erlebbar gemacht. Der Kuh-Laufstall, das Ziegen-Tollhaus, der Kräutergarten und vieles mehr können bei einer Betriebsbesichtigung entdeckt werden (Voranmeldung notwendig). 

Du wolltest schon immer einmal live dabei sein beim Ziegen und Kühe melken? Dann bist du hier richtig! Als Highlight gibt es dazu sogar noch einen Brunch bzw. ein Käsebuffet und Molkgetränke – Bauernhof mit allen Sinnen erleben! 

Oder interessiert dich mehr, wie die gemolkene Milch dann weiterverarbeitet wird? Dann komm in die Sennschule, wo Käse selbst hergestellt werden kann. 

7. Käsereibesichtigung – Lechtaler Naturkäserei Sojer 

Käseherstellung begeistert Menschen jeden Alters! Bei einer Führung erfährst du von der Gewinnung der Milch bis hin zum fix fertigen Produkt alles was du schon immer wissen wolltest! Und da es bei einer solchen Besichtigung schon einmal passieren kann, dass der Magen zu knurren beginnt, ist eine Kostprobe mit dabei. Solltest du gar nicht mehr genug von den Leckereien bekommen, nimmst du dir aus ihrem Verkauf einfach ein paar Tiroler Spezialitäten mit nach Hause!  

 
8. Kletterhalle K1 in Dornbirn

Die Kletterhalle K1 in Dornbirn bietet Kletterspaß sowohl für Neueinsteiger als auch Fortgeschrittene. Die Kletterschule vor Ort bietet ein breites Kursangebot, welches von Privatkursen über Basiskurse bis zum  gemeinsamen Eltern-Kind-Klettern reicht – damit sich garantiert jeder vom Kletterfieber anstecken lassen kann 

9. Bowling spielen in Lech

Im sport.park.lech wartet Kegelspaß für die ganze Familie! Als Krönung können spezielle Lichteffekte und Sounds für ein außergewöhnliches Bowling-Erlebnis sorgen.   

 
10. Regenspaziergang

Für Regenwanderung kommt nur folgendes in Frage: eine Almen-Wanderung, eine Wasserfall-Wanderung oder Pfützen-Springen! 

11. Inatura Dornbirn

Diese interaktive Naturschau begeistert klein und groß – dabei ist Angreifen und Ausprobieren sogar erwünscht! Zahlreiche Experimentierstationen warten auf die Besucher, wobei die Themen von den typischen Vorarlberger Lebensräumen bis zum Wunder Mensch reichen. Bist du schon einmal in einen Dachsbau gekrochen? Oder hast du schon die fleißigen Bienen beim Arbeiten beobachtet? Hier hast du die Chance dazu! Den Hunger dazwischen stillt das Restaurant vor Ort. 

 

Genaue Informationen und Öffnungszeiten zu den Programmpunkten findet ihr hier:

 

 

Und da die Sonne garantiert wieder hervorkommen wird, hat die Aadla Urlaubsfee euch auch schon im Vorfeld maßgeschneiderte Angebote vorbereitet, die auch an sonnigen Tagen jeglicher Langeweile vorbeugen. Schau doch mal vorbei und finde von viel Action bis zum Naturgenuss das passende Package für dich und deine Familie!

 

Wir freuen uns darauf, dich und deine Familie bald bei uns in den Aadla Walser-Chalets begrüßen zu dürfen!

7 erfrischende Bergseen

Wanderer hüpft in den Körbersee

7 erfrischende Bergseen für warme Sommertage

Glitzernde Wasseroberfläche, klares Wasser in Grün und Blau und eine Bergkulisse im Hintergrund: Damit verleiten unsere sieben Bergseen zum Eintauchen. Darum packe deine Badehose ein und kombiniere mit uns Wasser und Berge!

Wenn die Sommertage mal wieder von viel Hitze und Sonne geprägt sind, hilft nur eins: Wasser! Aber Berge und Wasser, geht das überhaupt? Und wie das geht! Wasser haben wir hier in den Bergen jede Menge, deshalb haben wir für euch sieben glitzernde Bergseen rund um die Aadla Chalets erwandert und das ein oder andere Mal den Sprung ins kühle Nass gewagt. Das beste daran? Das geht sogar ohne großes Schwitzen!

Wasserfreuden mit Weitblick: Panoramasee

Das ultimative 360 Grad Panorama Becken: der Panoramasee. Der türkis-blaue Stausee thront hoch oben am Saloberkopf und garantiert durch seine Lage für einen grenzenlosen Ausblick. Wem der Sprung ins klare Wasser doch etwas zu frisch ist, sollte unbedingt das Handy zücken: mit den markanten Felsen des Widdersteins im Hintergrund, bietet der Panoramasee ein Fotomotiv wie aus dem Bilderbuch.

Tipp: wer noch Kräfte übrig hat, sollte unbedingt den Heimweg über unser Naturjuwel Körbersee wählen. Zur Belohnung wartet dort auch eine leckere Sachertorte auf euch. 😉

Der Panoramasee ist von zwei Seiten erreichbar, wobei die gemütlichere Variante definitiv die Auffahrt mit der Steffisalp-Bahn ist. Von dort aus führt ein Weg zum „Spitzigen Stein“ mit Stausee, vorbei an der Hochalphütte zum Panoramasee. Der Abstieg kann alternativ auch über den Körbersee erfolgen. Wer die Wanderung ausdehnen möchte, kann den Aufstieg vom Hochtannbergpass wählen. Von dort führt ein breiter Weg an die Bergstation des Saloberkopfes, an welchem der Panoramasee thront.

Im und auf dem Wasser des Naturjuwels Körbersee

Nadelbäume die sich sacht im Wind hin- und her bewegen, Vogelgezwitscher, leichtes Wasserrauschen – Natur pur. Und dazwischen das Klirren von Geschirr, sowie Gespräche von natur-bewundernden Hotelbesuchern auf der Terrasse. Straßenlärm? 3 Kilometer entfernt. Das Gebiet um den Körbersee liegt nämlich inmitten eines Natur- und Wasserschutzgebietes, weshalb der Körbersee nur zu Fuß erreichbar ist. Das Gebiet lockt jedoch nicht nur mit einem klaren See mit Trinkwasserqualität, sondern auch mit seiner Pflanzenpracht. Von Alpenrosen bis zu imposanten Flachmooren reicht die Naturpalette – möglicherweise auch ein Grund dafür, weshalb er 2017 zum schönsten Platz Österreichs gekrönt wurde. Der Bergsee lädt wirklich Jedermann zur angenehmen Abkühlung ein!

Tipp: der Körbersee bietet neben leckeren hausgemachten Kuchen und regionalen Spezialitäten auch einen Ruderboot-Verleih an. Wer wagt den Sprung vom Ruderboot? Badespaß garantiert!

Ganz ohne Bus oder Auto könnt ihr den Körbersee von den Chalets aus bewandern. Wer eine Rundwanderung daraus machen möchte, kann anschließend vom Körbersee in Richtung Hochtannbergpass weiterwandern, und kurz vorm Kalbelesee links abzweigen und über´s „Witele“ zurück nach Hause wandern. Alternativ kannst du auch vom Hochtannbergpass über den etwas breiteren und auch kinderwagentauglichen Weg zum Körbersee schlendern.

Planschen am Gipfelkreuz

Das Gipfelkreuz in Kombination mit Wasser gibt´s beim „Spitzigen Stein“. Zu diesem gelangt ihr ganz bequem mit der Steffisalp-Bahn, von welcher anschließend ein panoramareicher Weg in 20 Minuten zum großen Stein mit Gipfelkreuz führt. Oben angekommen und die weitreichende Aussicht genossen, lohnt sich ein Blick hinter den Felsen: dort versteckt sich eingebettet in saftige Bergwiesen ein klarer Stausee, der einen herrlichen Blick auf den Biberkopf und weitere umliegende Berggipfel eröffnet.

Tipp: wenn der Mittags-Hunger aufkommt, führt vom Spitzigen Stein ein flacher Weg zur „Hochalp-Hütte“, wo regionale Spezialitäten wie Kaiserschmarren hungrige Bäuche füllen.

Wer schnell und ohne große Anstrengung am See ankommen will, nutzt die Steffisalp-Bahn. Alternativ kann die Wanderung auch ausgiebiger gestaltet werden, indem die Bahn umgangen und der Aufstieg zu Fuß bestritten wird.

Eintauchen am Fusse des imposanten Widdersteins

Raue Felsen, darunter saftig-grüne Bergwiesen und dazwischen ein paar pfeifende Murmeltiere – das erwartet dich am Fuße des Widdersteins. Und wenn du ganz genau Ausschau hältst, entdeckst du dort auch noch einen Bergsee. Der Hochalpsee liegt unter den rauen Felsen des Widdersteins, versteckt in einer kleinen Wölbung. Wer nur bis zu den Zehenspitzen in den See kommt, sollte sich alternativ auf die Lauer zur Murmeltier-Beobachtung legen – leiht euch dafür bei uns gerne die Aadla-Ferngläser aus!

Tipp: Wem bei dem vielen Baden und Murmeltier-Beobachten langsam der Magen knurrt, sollte sich auf den Weg zur Widdersteinhütte machen. Diese liegt auf der anderen Seite des Widdersteins und ist vom See aus ohne viele Höhenmeter und in kurzer Zeit erreichbar. Mittagessen mit Ausblick garantiert!

Startpunkt ist der Hochtannbergpass bzw. die Bushaltestelle „Hotel Adler“. Gegenüberliegend führt der Weg im Zick-Zack durch die grünen Wiesen in ca. 40 Minuten zum Fuße des Widdersteins. Während oben ein Weg nach rechts zur Widdersteinhütte führt, führt der andere Weg, der sich noch weiter nach oben zieht, in Richtung See. Bei der nächsten Abzweigung geht’s flach vorbei am Widderstein, worauf sich rechts liegend der Hochalpsee versteckt. Alternativ kann der Aufstieg über die Höferspitze gewählt werden. Dieser liegt ebenso gegenüber der Bushaltestelle und führt über die Wiese durch Büsche in Richtung Höferspitze. Bei der ersten Abzweigung jedoch führt der Weg links weg und quert den Hang vorbei an einer kleinen Almhütte in Richtung Widderstein, wobei der See dann zur Linken liegt.

Biotop-Baden im Kalbelesee

Eingebettet in Moos, umwachsen von grünen Sträuchern sowie bunten Pflanzen und umrundet von Berggipfeln, liegt der natürliche Hochgebirgssee am Hochtannbergpass – nur einige Meter neben der Bregenzerwaldstraße. Der Kalbelesee wurde auf Grund seiner Flora als schützenswertes Biotop ausgewiesen – möglicherweise ein Grund dafür, weshalb er ein beliebtes Ausflugsziel ist. Gerade an warmen Sommertagen lockt das kühle Bergwasser, dass ohne Schwitzen bequem mit Bus oder Auto erreichbar ist.

Tipp: wen nach einer feinen Abkühlung doch noch das Wanderfieber packt, der kann gemütlich in ca. 40 Minuten vorbei am Kalbelesee zum nächsten Naturjuwel wandern: zum Körbersee. Dort wartet nicht nur die nächste Abkühlung, sondern auch leckere Spezialitäten auf der Sonnenterrasse des Berghotel Körbersee!

Nur einen Bus-Stopp oder 5-Autominuten entfernt liegt der Kalbelesee am Hochtannbergpass/Salober.

Badespass ohne Schwitzen: Seebachsee

Wenn die Tage zu heiß, die Wege zu lang und die Motivation zum Wandern zu gering ist, kommt definitiv dieser See zum Einsatz: der Seebachsee. Ganz bequem mit dem Bus oder Auto machst du dich auf den Weg nach Warth, wo der See nur wenige Meter vom Dorfplatz entfernt liegt. Eine neue Bade- und Liegeplattform mit bequemen Sonnenbänken sorgen dort für Erholung über ´m Wasser – mutige Wasserratten wagen von dort den Sprung ins kühle Nass!

Tipp: im See tummeln sich nicht nur mutige Baderatten, sondern auch aufgeweckte Enten und ein paar freche Forellen, die sich von Kindern gerne mit ein paar Brotbröseln verwöhnen lassen. 😉 Wenn bei dem ganzen Füttern auf einmal auch der eigene Magen knurrt, liegt die „Wäldermetzge“ gleich nebenan, wo Snacks den leeren Bauch füllen und auch regionale Köstlichkeiten wie Käse oder ein paar Landjäger erhältlich sind.

Vorbei am Dorfplatz in Richtung Wäldermetzge führt links eine Straße zum Seebachsee. Dieser ist von der Straße aus gut sichtbar!

Grenzenlose Panoramen und glitzerndes Wasser

Du möchtest dir deine kühle Erfrischung doch lieber mit einer ordentlichen Wanderung verdienen? Dann ist der Butzensee genau das Richtige für dich! Der smaragdgrüne Hochgebirgssee glitzert am Fuße des Mohnenfluh-Gipfels auf 2.124 Metern Höhe. Hier oben lässt das Panorama dein Bergherz höherschlagen – und für´s schneller Schlagen sorgt das kalte Butzensee-Wasser. 😉

Tipp: nach dieser Wanderung und dem mutigen Schwimmgang hast du dir wirklich eine ausgiebige Einkehr verdient! Auf dem Rückweg wartet die Kriegeralpe mit einer herzhaft natürlichen Küche auf dich, die du auf der Sonnenterrasse mit Blick auf die umliegenden Berge genießen kannst.

Mit dem Bus oder Auto geht es bis nach Oberlech – alternativ mit der Oberlechbahn. Von dort startet die Wanderung in Richtung „Kriegeralpe“, vorbei an der Hasensprungbahn bergan zur Bergstation Steinmähderbahn. Vorbei an der Steinmähderbahn führt ein schmaler Weg auf den Grat, von welchem aus der kristallklare See direkt hervorglitzert.

Seen-Wanderung

Du möchtest möglichst viele Seen auf einmal erwandern? Dann ist die Seen-Wanderung perfekt für dich! Sie vereint den Stausee, Panoramasee und Körbersee sowie den Kalbelesee als Fleißaufgabe für alle Wanderfreudigen. Natürlich kommt dabei auch Genuss und Einkehr nicht zu kurz! 😉 

Der Aufstieg erfolgt anstrengungslos mit der Steffisalp-Bahn – dabei habt ihr genügend Zeit, Ausschau nach Murmeltieren zu halten, die sich hier besonders gerne blicken lassen. Von der Bergstation führt dann ein schmaler Weg in Richtung „Spitziger Stein“, welcher markant mit einem Gipfelkreuz am Horizont thront. Dahinter liegt schon der erste See: der aussichtsreiche Stausee. Nach ein paar Panoramafotos und einer möglichen Abkühlung, geht es weiter in Richtung „Hochalp-Hütte“. Sollte der Magen schon knurren, lockt diese mit leckeren Spezialitäten wie einem frischen Kaiserschmarren. Nach einer kleinen Stärkung oder einem Kaffee mit Ausblick, geht es weiter zum Panoramasee, der direkt über der Hochalp-Hütte liegt. Wer sich traut wagt den Sprung, für alle anderen heißt es: Kamera zücken! Der türkisblaue See inmitten imposanter Bergkulisse sorgt für fast schon kitschige Urlaubsfotos. Weiter geht es dann mit besten Panoramablicken über den Salobersattel in Richtung Körbersee. Wer vom Planschen schon genug hat, kann hier im Naturjuwel eine Runde mit dem Ruderboot den See von oben erkunden.  Jedenfalls nicht verpassen solltet ihr die leckeren Kuchen des Berghotel Körbersee! Vor allem die Sachertorte macht den Augenblick auf der Sonnenterrasse nicht nur zum Genuss fürs Auge.. 😉 Nach dem Körbersee gibt es die Möglichkeit, direkt zu deinem Chalet abzusteigen. Wenn du jedoch noch etwas Energie übrighast, lohnt sich der Heimweg über den Kalbelesee. Dafür wanderst du ca. 30 Minuten in Richtung Hochtannbergpass, bis der natürliche Hochgebirgssee vor dir liegt. Der Weg zu den Chalets führt dann links weg in Richtung „Witele“, der dich direkt zurück zu deinem Chalet führt.

Du hast Lust auf einen kühlen Sommer in den Bergen bekommen? Dann schau doch mal in unsere Sommer-Pauschalen für deinen erfrischenden Bergsommer bei uns in den Aadla Chalets. 

Unsere kleineren Chalets eignen sich perfekt für Paare oder kleine Familien – die großen Chalets bieten Freunden oder der Großfamilie viel Platz um den Sommer zu genießen! Der private Wellnessbereich ist unter anderem mit einem Badezuber ausgestattet, der auch mit kaltem Frischwasser befüllt werden kann und für Erfrischung auf der eigenen Terrasse sorgt – ob bei hohen Temperaturen oder nach der Sauna.

Herbstwandern

Wanderer bei Sonnenuntergang

5 Genusstouren im Spätsommer und Herbst

Fünf geführte Einstiegstouren nahe der Aadla Chalets: Eine Kulturwanderung mit Bahnfahrt, ein früher Aufstieg zur Sonnenaufgangswanderung auch für Familien und eine machbare Gipfeltour zum Sonnenuntergang.

Es ist die Zeit im Spätsommer und Herbst, in der das Licht in den Bergen besonders dramatische Schatten wirft. Auch wenn die Bergerlebnisse rund um die Aadla Chalets fast grenzenlos sind – wir haben fünf geführte Bergwanderungen für verschiedene Bedürfnisse für euch herausgegriffen.

Für jeden etwas dabei

Ihr wollt mitkommen? Großartig! Bitte sagt uns immer am Vortag bis spätestens 12 Uhr Bescheid, damit wir einen Platz für euch reservieren können: Dann kannst du mit deiner Inklusive Card kostenlos an der geführten Wanderung teilnehmen!

Am frühen Morgen aufs Wartherhorn:

Vielleicht ist eine leichte Tour am frühen Morgen auf´s Wartherhorn genau das Richtige für dich? Treffpunkt ist in der Morgendämmerung, worauf ein ca. 2-stündiger Aufstieg in absoluter Stille folgt. Am Gipfel angekommen, versorgt euch die aufgehende Sonne mit neuer Energie und ihr startet frisch und munter in den Tag.

Wandern mit der ganzen Familie:

Im Sommer an jedem 2. Donnerstag (bis Anfang Oktober)
Start: in der Morgendämmerung an der Talstation des Steffisalp-Express
(Achtung: Voranmeldung notwendig – mit Inclusive Card kostenlos)

Wer möchte, fährt anschließend mit der Bahn runter und kehrt zum Frühstück ins Chalet zurück.

Aadla Tipp: Im Herbst ist der Start wg. des späteren Sonnenaufgangs nicht sooo früh!

Auf den Spuren der Walser:

Ein spannender Themenweg mit 57 Stationen über die gemeinsame Geschichte von Warth, Schröcken und Lech: Bei dieser kurzweiligen, geführten Wanderung erfährst du Wissenswertes zur Besiedelung der Tannbergregion durch die Walser und ihr Leben am Tannberg. Die lange, aber recht einfache Wander-Route führt in 5,5 Stunden vorbei an 57 Stationen – unter anderem in das Alpmuseum „Uf’m Tannberg“.

Die leichte Wanderung startet an der Bergstation Steffisalp und dauert 5,5 Stunden
Im Sommer immer dienstags (bis Anfang Oktober)
Start: Um 9:25 Uhr an der Talstation des Steffisalp-Express
(Achtung: Voranmeldung notwendig – mit Inclusive Card kostenlos)

Aadla Tipp: Das Buch „Auf den Spuren der Walser“ erhältst du von uns bei Anmeldung zur Walser-Tour geschenkt.

Zum Sonnenuntergang auf die Höferspitze (2.131m):

Du möchtest den Sonnenuntergang vom „Hausberg“ der Aadla Chalets erleben? Für routinierte Wanderer kein Problem: Tolle Aussicht mit Blick ins Kleine Walsertal, zum felsigen Widderstein- und Braunarlmassiv.

Die kleine Bergtour bringt euch über einen Grat bis zum Gipfel, wo euch das Farbspiel aus Rot- Orange- und Gelbtönen zum Sonnenuntergang erwartet. Freut euch auf das farbenfrohe Schauspiel am Horizont!

Oder doch etwas Anspruchsvolles?

Im Sommer an jedem 2. Donnerstag (bis Anfang Oktober)
Start: an der Bushaltestelle Hotel Adler
(Achtung: Voranmeldung notwendig – mit Inclusive Card kostenlos)
Der Aufstieg dauert ca. 2 Stunden, mit Abstieg ca. 3 Stunden

Die Aadla-Chalets liegen mittendrin im Wanderparadies, deshalb ist das nur ein kleiner Auszug aus den vielen Bergwanderungen rund um Schröcken. Mehr Wanderangebote haben wir dir deshalb hier zusammengefasst – die Aadla Urlaubsfee verrät dir natürlich gerne noch mehr!

 

Für geschnürte Angebote mit genussvollen Extras hat unsere Urlaubsfee natürlich auch gesorgt! Schau doch mal vorbei und finde dein perfektes Angebot für einen entspannten Herbsturlaub in unseren gemütlichen Aadla Walser-Chalets. 

Hoffentlich auf bald im Aadla!